Angebote außerschulischer Kooperationspartner

Kategorie - SchulartFörderschuleGrundschuleGymnasiumMittelschuleSchulformübergreifend
Bewegung/ Spiel/ Sport1318181713
Ethik/ Religion/ Gesellschaft/ Politik68262322
Geschichte/ Museum3213105
Inklusion637610
Kategorieübergreifend1121131519
Kunst/ Kultur/ Architektur1823292627
Leseförderung/ Literatur51111102
Medien107261916
Musik2913127
Naturwissenschaft und Technik2912106
Tanz/ Theater712151511
Umweltbildung/ Natur91214107

Machen Stadt Meckern

  • Erste Schritte der politischen Meinungsbildung beschreiten
  • Eigener Interessen bewusst werden und diese ausformulieren, gemeinsame Ziele erkennen und ein Handlungsprogramm erstellen
  • An kommunale Institutionen wenden und die Umsetzung eines eigenen Anliegens anstreben

» Weiterlesen

Upcycling – Aus Alt mach Neu

  • Mit viel Kreativität und handwerklichem Geschick werden
    gebrauchte Gegenstände oder Abfallprodukte in neue Produkte
    umgewandelt und ihnen somit ein zweites Leben geschenkt.
  •  Die praktische Arbeit wird mit der Auseinandersetzung mit
    Umweltthemen gepaart, um das Bewusstsein für einen

» Weiterlesen

Globales Lernen - Bildung für nachhaltige Entwicklung

Im Rahmen der gemeinsamen Einrichtung und des Betriebs einer Selbsthilfewerkstatt für Alltagsgegenstände (des Café kaputt) reflektieren die Teilnehmenden die globalen Auswirkungen des eigenen Handelns, sammeln Erfahrungen im Bereich des nachhaltigen Lebens, erlernen Fähigkeiten des Projektmanagements und verbessern ihre Teamarbeitskompetenzen.

» Weiterlesen

Lernen mit dem besten Freund des Menschen - Besuch auf vier Pfoten

Besuchshundedienst - Tiergestützte Pädagogik In die Schule kommt ein Besuchshund, der von einem Verhaltenstherapeuten für Hunde ausgebildet wurde. An seiner Seite befindet sich ein geschulter Hundeführer, der eine pädagogische Vorausbildung hat. In den Kindereinrichtungen steht die tiergestützte Pädagogik im Mittelpunkt. Über das Arbeitsmittel "Hund" können verschiedene Effekte erzielt werden(siehe Zielsetzung). Weiterhin werden Umgangsregeln vermittelt und die Körpersprache der Hunde erklärt. Die Besuchshunde sind in Gruppen - und Einzelarbeit ausgebildet und können sich auf verschiedene Krankheitsbilder oder Besonderheiten einstellen. Dazu gehört z. B. ADHS, Migrationshintergrund, Trauer, Ausgrenzung, körperl. Einschränkungen. Das individuelle Konzept für die Einrichtung wird von dem jeweiligen Pädagogen abgestimmt auf Erkrankungen/Besonderheiten, Persönlichkeiten und die Größe der Gruppe. Umgang mit Hunden Gruppen- und Einzelarbeit - Angstabbau vor Hunden - Kommunikation - Umgangsregeln mit Hund - Mobbing / Streit - Vorsicht vor Hunden - Teamfähigkeit - Gefühle: Trauer, Angst,… - Lernen und Verstehen von Regeln Vertiefung des Gruppengefühls - Richtiger Umgang mit Hunden - Selbstständiges Handeln - Logisches Denken fördern - Körperliche Bewegung Die tiergestützte Pädagogik nutzt die positive und einmalige Wirkung der Tiere bei der Erziehung und Bildung. Die Besuchshunde haben eine positive atmosphärische Wirkung und verbessern die psychische Befindlichkeit. Sie überwinden soziale Isolation, verringern gewalttätige Vorkommnisse und regen zu Spiel und Freude an. Darüber hinaus können Hunde Katalysatorfunktionen für zwischenmenschliche Kommunikation haben. Ebenso erhöhen sie das Interesse an der Umwelt, steigern die Aufmerksamkeitsspanne, erleichtern die Kontaktaufnahme, erhöhen die Interaktionsbereitschaft und verbessern die Kommunikationsfähigkeit. Hunde fördern die Empathie, die Fürsorglichkeit und die Verantwortlichkeit.

» Weiterlesen

Kochen und Verbraucherbildung

Erlernen von Schneidetechniken, Garverfahren, Herkunft von Lebensmitteln, nachhaltige und ausgewogenen Ernährung

» Weiterlesen

Nachwachsende Rohstoffe

Ausführliche Informationen zur Nutzung der 6 Pflanzengruppen: Öl-,Faser-, Färber-, Heil-und Gewürz-, Energie-sowie Stärke- und Zuckerpflanzen; Mithilfe bei der Pflege und dem Anbau; Kennen lernen der Verarbeitung an ausgewählten Beispielen sowie der praktischen Arbeit mit den Produkten

» Weiterlesen